Mai 062014
 
Laura-Eve Grellmann and  her Pony Dornika

Laura-Eve Grellmann and her Pony Dornika

In der letzten Zeit konnte sich die eigentliche Ponyreiterin Laura-Eve Grellmann sowohl mit ihrem Pony Dornika als auch mit ihrem Großpferd Faynaa in hochkarätige Platzierungen reiten und sogar einige goldene Schleifen entgegen nehmen. Unter anderem qualifizierte sich Grellmann mit ihrem Großpferd in Wickrath bei der Equiva Dressur Gala 2014 für das große Finale der Junioren (M** Kür) und wurde zum Vorreiten durch den Landestrainer und die Bundesjugendwärtin zur Landes Reit- und Fahrschule nach Langenfeld eingeladen. Mit ihrem Fuchspony Dornika (Dornik B*Dressman), mit welchem auch Kevin Herold früher international erfolgreich gestartet ist, setzte sich Laura-Eve auf dem Turnier in Hamminkeln-Brünen in der FEI für Ponyreiter gegen die starke Konkurrenz durch und erreichte Rang 8. Kurz darauf übertraf sich das junge Paar selbst und führte in Essen-Heidhausen die Platzierung der L-Kandarre an. Mit überaus weitem Abstand gewann sie die Prüfung und bekam für ihre perfekte Vorstellung eine 7,5. Im weiteren Verlauf geht es für die junge Dressurreiterin nun um die Qualifikationen für nationale und internationale Turniere und das, nicht zu vergessen, gleichzeitig im Pony- und Juniorensport. Wir wünschen dem Duo viel Erfolg! 

In the last few weeks the Ponyrider Laura-Eve Grellmann were able to achieve high-class placements with her pony Dornika and even with her horse Faynaa she was able to win some competitions. Among others Grellmann qualified herself with Faynaa at the Equiva – Dressage Gala 2014 for the big final in the juniors-tour and she was invited by the head coach of Rhineland for a course of instruction at the Federal Riding and Driving School Langenfeld. With her chestnut pony Dornika, with which Kevin Herold reached some international achievements, Laura-Eve was placed in the FEI Ponyclass at the CDN Hamminkeln-Brünen on the 8th rang. Later on the duo beat herself  in Essen Heidhausen. They won the “L-Kandarre” with a huge distance to the second placed rider with a 7,5. In the future the young dressage rider has to qualify for the national and international shows. Not to forget: In the mean time as a pony and junior rider! We wish all the best! 

 Posted by at 10:06 AM